Leere.

Die Holstenbrücke in Kiel, Anfang November 2020. Ein Jahr, in dem der Begriff „Normalität“ zur Ausnahme wurde, Corona sei Dank. Die Holstenbrücke gehört bis vor wenigen Jahren wohl zu einer der meistbefahrenen Straßen in Kiel. Jetzt ist hier ein Fleet, der eigentlich Menschen anlocken und zum Verweilen einladen soll. Ob nun Corona oder eine massive Fehleinschätzung der Stadt Kiel Ursache ist, die Rechnung ist nicht aufgegangen. Auch wenige Tage später bot sich mir das gleiche Bild. Aber vielleicht ändert sich das ja noch, wenn Corona irgendwann „vorbei“ ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.